Befristetes Kletterverbot Steinbühler G´seng/Riesenblock/Hoher Stein

Quelle: Ch. Hartl, LBV

Im Steinbühler G´seng (auch: Riesenblock) am Kaitersberg (Bezeihnung lt. Karte = Hoher Stein) ist bereits ab 1.02. bis zum 15.07. , so wie jedes Jahr ein befristetes Kletterverbot wegen Wanderfalkenbrut.

Es handelt sich beim Riesenblock um ein für die Bayerwaldkletterer (Einheimischen) aus klettersportlicher Sicht sehr wertvollen Kletterfelsen.

Da der Falke lt. aktuellen Informationen des LBV bereits seit einigen Wochen am Kaitersberg da ist, sich aber noch nicht für seinen Nistplatz entschieden hat, sind unbedingt Störungen zu vermeiden !
Sollte der Falke an einem anderen Kletterfelsen angetroffen werden, so wie im letzten Jahr, so ist dieser unmittelbar zu verlassen, auch wenn es hier noch keine offizielle halbjährliche Sperrung gibt !


Dieses Kletterverbot ist zwingend zu beachten !

Es werden vom Landesbund für Vogelschutz stichprobenartige Kontrollen durchgeführt. Uneinsichtige Kletterer, die meinen sich an ein solches Verbot nicht halten zu müssen, werden definitiv zur Anzeige gebracht und auch auf dieser Internetseite namentlich geächtet.

Christian Hartl (Felsbetreuer Kaitersberg)



Für unsere tschechischen Nachbarn:
Milé lezkyně, milí lezci, Chtěly jsme Vás prosit, abyste dodržovli pravidla horolezectví podle koncepce horolezectví „Bavorský les“.V Steinbühler Gsengu – taky nazývan jako „Riesenblock“ („Obrovská skála“) – horolezectví je přísně zakázeno od 1. února do 15. července kvůli mlád’atě obecného sokola.Prosím, držte se za tohoto ujednání, abychom všichni mohli tam taky v budoucnosti sportovat.

Děkuji mockrát!


>>Übersicht