Peter Habeler kommt nach Furth i. W.


Peter Habeler „Das Ziel ist der Gipfel“ – Diavortrag in Überblendtechnik

Quelle: Further Bergwoche, Peter Habeler, Wikipedia

am 22. November 2008 um 20:00 Uhr im Rahmen der Further Bergwoche
im Tagungszentrum in Furth i. W.

Eintritt: VVK 13 € 
           Abend 14 €

Weitere Infos:
Tagungszentrum Furth im Wald
Chambaue 1
93437 Furth im Wald
Tel.: 09973 - 9270
Fax: 09973 - 9278
eMail: info@tagungszentrum-furth.de 
Internet: www.further-bergwoche.de

Flyerdownload: Download Datei(PDF), 154 KB


Peter Habeler
(* 22. Juli 1942 in Mayrhofen, Zillertal) ist ein österreichischer Extrembergsteiger.

Dem Zillertaler gelangen spektakuläre Erstbegehungen in den amerikanischen Rocky Mountains, er war der erste Europäer an den Big Walls im Yosemite-Nationalpark in Kalifornien (USA) und kletterte in kürzester Zeit durch die El-Capitan-Südwestwand, die damals als die schwierigste bekannte Klettertour der Welt galt. Im Jahr 1969 schloss er sich mit Reinhold Messner zu einer erfolgreichen Seilschaft zusammen.

In seiner Laufbahn gelangen Habeler unter anderen die Begehung der Yerupajá Ostwand in den peruanischen Anden und die Durchsteigung der Eigernordwand in knapp neun Stunden. In vier Stunden schaffte er es, die Nordwand des Matterhorn zu durchsteigen. In einer Zweierseilschaft mit Reinhold Messner gelang ihm 1975 die Besteigung des Hidden Peak (8068 m) ohne künstlichen Sauerstoff. Dies war die erste Besteigung eines Achttausenders im Alpinstil. Sein größter Erfolg war 1978 die zum ersten Mal ohne künstlichen Sauerstoff durchgeführte Besteigung des Mount Everest, des höchsten Bergs der Welt, ebenfalls wieder zusammen mit Reinhold Messner. Außerdem bestieg er weitere Achttausender, wie den Cho Oyu (8188 m), den Nanga Parbat (8125 m) und den Kangchendzönga (8598 m).

Im Juli 2007 wird der sympathische Spitzenbergsteiger aus dem Zillertal 65 Jahre alt - Anlass für einen Rückblick auf ein aufregendes Leben mit und in den Bergen.

"In meiner aktiven Zeit als Kletterer und Höhenbergsteiger war nie der Weg mein eigentliches Ziel, sondern immer der Gipfel. Auf diese Ziel war ich fokussiert. - Heute sind die Berge nicht mehr nur Herausforderung für mich. Sie sind auch ein Ruhepunkt ... Am Berg fühle ich Kraft und Wärme."

Dieses intensive Lebensgefühl ist unmittelbar aus jeder Zeile dieses authentischen Bergbuchs spürbar.

Peter Habeler im Internet: http://www.habeler.com  


>>Übersicht