Charly Wehrle kommt nach Blaibach


Am 26.10.2007 kommt Charly Wehrle mit seinem Vortrag "Musiktrekking in Nepal" und bayerisch-nepalesischer Livemusik nach Blaibach.

Wann:   26.10.2007
Wo:       Pfarrheim in Blaibach
Beginn: 20:00 Uhr
Preis (nur AK): 8,- Euro


Charly Wehrle ist der Hüttenwirt der Reintalangerhütte (Wetterstein, Zugspitzgebiet). Aber er ist auch Fotograf, Maler, Buchautor und vor allem Musiker. Mit Freunden und Instrumenten hat der passionierte Hackbrettspieler vor ein paar Jahren seinen Freund Gyalzen im nepalesischen Everest-Gebiet besucht, um ihm zum 60. Geburtstag aufzuspielen.
Von diesem "Musiktrekking" wird er in Blaibach berichten. Mit Bildern und ganz viel Live-Musik, bayerischer und nepalesischer. Unterstützt wird er von seinem Mitpächter Simon Neumann auf der Gitarre. 

Zeitungsartikel "Musiktrekking": Download Datei(PDF), 197 KB

Internet: www.charly-wehrle.de


Portrait Charly Wehrle

In Oberschwaben ist Charly Wehrle zwar geboren (1949 in Wangen im Allgäu), jedoch über die Hälfte seines Lebens hat er in Bayern verbracht. Und dies war sicherlich die bedeutendere Zeit, jedoch wurden die Grundlagen dafür bereits in seiner Kindheit und Jugend gelegt. Die Liebe zu den Bergen, die Einführung ins Bergsteigen und Klettern verdankt er seinem Vater, der ihn mit zehn Jahren zum ersten Mal ins Gebirge mitnahm. Durch Garmischer Kletterer lernte er in den 70er Jahren das Wetterstein mit dem kleinen Kletterparadies Oberreintal kennen. Eng mit den Bergen verbunden ist sein Leben und seine Arbeit als Hüttenwirt, Fotograf, Maler und Buchautor. Seine bergsteigerischen Fähigkeiten ermöglichten ihm 1976 die Teilnahme an einer Deutschen Expedition zum Nanga Parbat mit Wanda Rutkiewitz als stellvertretende Expeditionsleiterin. Die Bergsteigerei und sein Interesse an anderen Ländern und Kulturen führten ihn mittlerweile zu den Bergen Afrikas, Australiens, Neuseelands, Amerikas, Asiens und natürlich immer wieder zu den Bergen der Alpen. Im Oberreintal gelangen ihm mit seinen Freunden zwei Erstbegehungen im 6. Schwierigkeitsgrad. Im Winter 1978 begann er seine Hüttenwirtszeit auf der Stuibenhütte (Winter) und auf der Oberreintalhütte (Sommer). Beide Hütten bewirtschaftete er sechs Jahre lang. Diese Hütten sind relativ klein, so dass eine Person sie allein versorgen kann. Ganz anders die Reintalangerhütte, auf der er 1986 eine neue Ära als Hüttenwirt begann. Diese Hütte, ebenfalls im Wetterstein gelegen, kann über 120 Wanderer beherbergen, was ein größeres Hüttenteam erforderlich macht. Charly Wehrle ist auch heute noch Wirt auf der Reintalangerhütte. Durch seine unnachahmliche Art seinen Gästen gegenüber ist er einer der erfolgreichsten Hüttenwirte, was steigende Übernachtungszahlen beweisen. Seine Freunde und Angestellten, die ihm im Sommer jeweils auf der Hütte helfen, bewältigen die Arbeit stets mit großer Freude und viel Engagement. Da die Reintalangerhütte nur im Sommer bewirtschaftet wird, bleibt Charly Wehrle der Winter für seine anderen Aktivitäten. Dazu gehören natürlich seine Reisen. Mitte der 90er Jahre begann er jedoch, seine Erfahrungen und Erlebnisse der vergangenen Jahre auf den Hütten und während seiner Reisen auf kreative Weise umzusetzen. Seit 1994 entwickelte er eine umfangreiche Edition an Postkarten in seinem Verlag Edition Charly Wehrle, die beständig um Bilder aus allen Kontinenten und schöne Impressionen erweitert wird. 1998, anlässlich des 75jährigen Bestehens der Oberreintalhütte, stellte er u.a. aus eigenem Archivmaterial eine Ausstellung zusammen und gab zu diesem Thema zwei Bücher heraus. Das Musiktrekking mit Freunden von der Reintalangerhütte im Winter 1998 ist mittlerweile ebenfalls in einem Buch festgehalten. Außerdem nutzt er die Winterzeit, um Dia-Vorträge zu halten.



>>Übersicht