European Outdoor Film Tour 2007/08


European Outdoor Film Tour 2007/08  - Die besten Outdoor- und Abenteuerfilme am 07.11.2007 in Regensburg im Cinemaxx

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr tourt das neue Programm der European Outdoor Filmtour, die E.O.F.T 2007/08 wieder durch Deutschland und macht am 07. November 2007 in Regensburg (Cinemaxx) halt.
Beginn ist um 19:00 Uhr.

Das Programm verspricht eine spannende Mischung der weltweit besten und innovativsten Dokus und Sport-Features über die gesamte Bandbreite der Outdoor- und Abenteuer-Sportarten.

Karten im Vorverkauf bei den E.O.F.T. Handelspartnern, z.B. bei:
Der Ausrüster
Straubinger Straße 1
93086 Wörth a. D.
Tel.: 09482-3738
Internet: www.der-ausruester.de

Preise:
VVK  10 Euro
AK    12 Euro


Die Filme:

The Skyrunner Alpin-Dokumentation – Deutschland/Schweiz 2007, 28 Min.
Der Österreicher Christian Stangl ist der neue Star in der internationalen Extrembergsteigerszene. Seine spezielle Disziplin lautet Skyrunning, d.h. möglichst schnell und "by fair means", also ohne fremde Hilfsmittel wie Sauerstoff oder Proviant­lager, einen Berg zu besteigen. Um seine Ziele zu erreichen, nutzt Stangl unkonventionelle Trainingswege: So besteht sein Haupttraining im Ziehen eines riesigen Traktorreifens – bergauf. Sein aktuelles Ziel ist die Besteigung aller "Seven Sum­mits" (die jeweils höchsten Berge aller Kontinente) in neuer Bestzeit. Nach unglaublichen Rekorden am Everest und Aconcagua unternahm Stangl im März 2007 eine Expedition zur 4.884 m hohen Carstensz Pyramide in Westpapua, dem höchsten Berg Australiens und Ozeaniens. Unter extrem schwierigen klimatischen und logistischen Bedingungen durchquerte die Expedition die "grüne Hölle" Papuas. Begleitet wurden sie von einheimischen Führern. Stangl schaffte trotz des kräftezehrenden Anmarschs mit 49 Minuten eine fulminante neue Bestzeit bei der Besteigung der Carstensz Pyramide.

Portrait of a Serial Jumper B.A.S.E.-Jumping, Deutschland 2007, 13 Min.
Der Norweger André Bach ist einer der Pioniere der internationalen B.A.S.E-Jumping-Szene. Er begann, wie die meisten, als unbekümmerter Extremsportler, für den es nur einen Fokus gab: B.A.S.E.-Jumping. In "Portrait of a Serial Jumper" be­schreibt Bach, wie sich diese Unbekümmertheit gewandelt hat, ohne dass er seine Leidenschaft verloren hat. Der Umzug von Oslo aufs Land und seine Rolle als Ehemann und Vater haben den einst so unbeschwerten Ausnahmesportler stark geprägt. Vorsicht ist nun der ständige Begleiter bei seinen Projekten. So ist seine Leidenschaft mittlerweile mehr als ein extravagantes Hobby, es ist seine Berufung und Profession geworden. André Bach zeigt dem Zuschauer, dass sich Unbeschwertheit und verantwortliches Handeln nicht ausschließen.

Coast to Coast Abenteuer-Dokumentation, Südafrika/Schweiz 2006, 23 Min.
Der Dokumentarfilm "Coast to Coast" schildert die außergewöhnliche Reise der beiden Piloten Mike Blyth und Olivier Aubert quer durch das südliche Afrika. In zwei Ultraleicht­flugzeugen führt sie ihre Route von der Küste Mozambiques am Indischen Ozean bis hin zur atlantischen Skelettküste in Namibia. Die Zuschauer erleben die Faszination Fliegen und die einzigartige Landschaft und Tierwelt des südlichen Afrikas durch die sehr persönliche Erzählweise und die spektakulären Flugaufnahmen hautnah. Der Film zeichnet sich vor allem durch die Begegnungen der Piloten mit Menschen in Mozam­bique, Zimbabwe, Botswana und Namibia aus. Blyth und Aubert haben sich zum Ziel gesetzt, ihre Leidenschaft und Begeisterung weiterzugeben: So kommt z.B. eine traditionelle Himbafrau zu Ihrem ersten Flug über ihr Stammesgebiet.

Malaysian Monkey Style Klettern, Schweiz 2007, 6 Min.
Das 17-jährige, österreichische Ausnahmetalent David Lama (Bouldereuropameister 2007 und mehrfacher Jugendwelt­meister im Sportklettern) war bereits im Rahmen der E.O.F.T. 04/05 mit der Dokumentation Generation L – David Lama, die zum ersten Mal sein enormes Talent einem größeren Publikum vorstellte, zu sehen. In der E.O.F.T. 06/07 begeisterte er die Zuschauer beim Deep Water Soloing in Thailand. Im Frühling 2007 reiste Lama zusammen mit seinen jungen Teamkollegen nach Nordmalaysia und entdeckte dort ein unberührtes Kletterparadies. Der Gruppe gelangen über 20 Erstbesteigungen an faszinierenden Felsformationen. Der Film zeigt in stimmungsvollen Bildern Klettern im höchsten Schwierigkeitsgrad in einer einzigartigen exotischen Kulisse. Anders als bei den meisten Kletterfilmen steht hier vor allem der Spaß und jugendliche Unbekümmertheit im Vorder­grund. Neben Lama gehört die internationale Nachwuchselite des Kletterns – Katharina Sauerwein, Christina Schmid, Juliane Wurm und Cedric Lachat – zum Team.

Trial & Error: Progression Mountainbiking, Kanada 2006, 8 Min.
In den letzten Jahren hat sich in der Mountainbikeszene Nordamerikas ein neuer, großer Trend entwickelt: Downhill-Trials. Trials sind selbst entworfene Abfahrtsstrecken mit einer Vielzahl an Sprüngen und Hindernissen. Der Kanadier Ryan Leech hatte es sich zum Ziel gesetzt, in den Bergen von British Columbia den schwersten Trial Nordamerikas zu entwerfen. "Trial & Error" zeigt Leech bei seinem Versuch, sich als erster Fahrer der Herausforderung der schier unbezwingbaren Strecke zu stellen. Der Film zeigt einzigartige Aufnahmen von Körperbeherrschung und Artistik.

Dist Urban Behaviour Urban-Climbing, Kanada 2006, 7 Min.
Klassisches Klettern war gestern: Mit "Dist Urban Behaviour" zeigt der Kanadier Antoine Seguin die neue Trendsportart "Urban Climbing". Der Zuschauer erlebt in rauen Aufnahmen ungesichertes Fassadenklettern an Wolken?kratzern und Highwaybrücken in Montreal.

Respect Ski-Freeriding, USA 2006, 6 Min.
"Respect" ist ohne Zweifel der faszinierendste Skifilm der Saison. Einzigartige Tiefschneeaufnahmen und spektakuläre Sprünge an zum Teil noch unentdeckten Locations, zusammen mit einem mitreißenden Soundtrack, verstärken die Vorfreude auf die kommende Skisaison. Die besten Freeskier Nord­amerikas zeigen, wie weit sich der Skisport entwickelt hat.

Indus Descent Kayaking, Deutschland 2007, 6 Min.
Die Kayaklegende Olaf Obsommer ist ein weiterer guter Bekannter der E.O.F.T. In seinem neuen Film "Indus Descent" erleben wir Olaf und sein Team bei der Befahrung des Indus River im April 2007. Das große Ziel dieser Expedition war die Erstdurchquerung der Rondaschlucht, eine der letzten großen Herausforderungen im Wildwassersport. Die Gruppe durchquert die Schlucht weiter als alle vorangegangenen Expeditionen, doch gigantische Wassermassen und Wildwasser im höchsten Schwierigkeitsgrad zwingen sie zur Aufgabe. Spektakulärste Kajak-Aufnahmen vor den schneebedeckten Gipfeln des Karakorum zeichnen Obsommers neustes Werk aus.

Lauberhorn – Downhill in Summer Skiabfahrtsimulation, Schweiz 2006, 5 Min.
Lauberhorn – Downhill in Summer ist der wohl ungewöhnlichste Film der E.O.F.T. 07/08. Im Sommer 2006 wurde unter der Leitung des Schweizer Künstlers Daniel Zimmermann die Ideallinie der Skiabfahrt am Lauberhorn mit Holzleisten nachgebaut. Mit einer Spezialkamera wurde diese Ideallinie Meter für Meter abgeschritten und aus der Perspektive der Rennläufer gefilmt. Insgesamt fünf Stunden Film wurden zur absoluten Bestzeit von 2 Minuten 23 Sekunden und 75 Hundertstel komprimiert. Mit den unterlegten TV-Live-Kommentaren des 2006er Weltcup-Rennens zeigt der Film die Abfahrt in unglaublicher Intensität.

Big Summit Speed Riding Eiger Ski & Paragliding, Frankreich 2006, 4 Min.
Die französischen Gleitschirmflieger des Teams Acro-Base zeigen in ihrem Kurzfilm "Speed Riding Eiger" die erste Speed?flying Abfahrt der Eiger Nordwand. Speedflying stellt eine Kombination aus Paragliding und Skifahren dar. Der Film wurde komplett von der Helmkamera einer der Piloten in nur einer einzigen Einstellung gedreht. Diese Bilder gehören zu den sensationellsten Extremsportaufnahmen der letzten Jahre.

Weitere Infos, u. a. auch zu weiteren Tourdaten in Deztschland im Internet: E.O.F.T.


>>Übersicht